Jetzt an zwei Standorten: Reutlingen Hohenstein-Bernloch
Jetzt an zwei Standorten: ReutlingenHohenstein-Bernloch

Hämorrhoiden hat jeder...

..., denn so heißen die ringförmigen, mit Blut gefüllten Schwellkörper im Enddarm (Rektum). Sie bilden eine Art Polster, das gefüllt und entleert werden kann und dazu beiträgt, dass der Enddarm gut schließt. Wird der Darm entleert fließt das Blut aus den Schwellkörpern ab. Nach der Entleerung ziehten sich die Aftermuskeln wieder zusammen, Blut strömt in die Schwellkörper ein und dichten den Enddarm ab.

Was umgangsprachlich als "Hämorrhoiden" bezeichnet wird, ist das Hämorrhoidalleiden, bei dem die Schwellkörper über das normale Maß hinaus vergrößert sind.

Symptome

  •     Blutungen (Hämatochezie = hellrotes Blut beim Stuhlgang)
  •     Druckgefühl
  •     Juckreiz (Pruritus)
  •     Hautausschlag (Ekzem oder Dermatitis)
  •     Störungen der Stuhl-Kontinenz


Rund 50 Prozent der über Fünfzigjährigen leiden unter Hämorrhoiden.

 

Ursachen


Veranlagung (Bindegewebsschwäche) +

  •     falsche Ess- und Trinkgewohnheiten
  •     Übergewicht
  •     Bewegungsmangel
  •     Starkes Pressen
  •     Langes Sitzen
  •     Abführmittelmissbrauch

 

Prävention und Therapie

Sowohl vorbeugend als auch bei bereits vorliegenden vergrößerten Hämorrhoiden, kann durch eine Reihe von Maßnahmen positiver Einfluss genommen werden. Hierzu zählen:

  •     Ernährungsumstellung
  •     Stuhlregulierende Maßnahmen
  •     Ggf. geeignete Abführmittel (Quellmittel)
  •     Bewegung inkl. Schließmuskeltraining
  •     Sorgfältige Analhygiene


Medikamente wie Salben und Zäpfchen mit örtliche betäubenden Mitteln und / oder Hydrokortison können das Hämorrhoidalleiden nicht ursächliche behandeln, sondern nur die damit verbundenen Beschwerden bessern.

Sie leiden unter Hämorrhoiden?

 

Dann vereinbaren Sie einen Termin für eine qualifizierte, individuelle und umfassende Beratung!

Verschenken Sie einen Gutschein über unsere Angebote. Wir beraten Sie gerne.

Gutscheine

100 % Kostenübernahme

Gesetzliche Krankenkassen

können anteilig die Kosten für Beratungen und Kurse übernehmen !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Ernährungsberatung - Daniela Homoth & Team